Der Name Trio Magos (span. die Zauberer) ist nicht nur eine Zusammensetzung aus den Vornamen seiner Mitglieder Maxi Hennemann, Goun Kim und Sebastian Hennemann, sondern auch ein Sinnbild für die musikalische Identität des Ensembles. Die drei jungen Musikerinnen und Musiker sind ständig auf der Suche nach neuen Farben, Nuancen und musikalischen Ausdrucksformen, die die besondere Besetzung des Trios aus Klarinette, Violoncello und Klavier bietet und mit denen sie ihr Publikum bezaubern. Das Trio Magos wurde als erstes Kammermusikensemble an der Musikhochschule Freiburg für den Studiengang Konzertexamen zugelassen, den es 2020 in der Klasse von Prof. Roglit Ishay mit Auszeichnung abschloss. 2018 wurde das Ensemble mit dem 26. Bad Homburger Förderpreis für Kammermusik und dem Gerhard-Blaurock Gedächtnispreis ausgezeichnet. Die Debüt-CD mit Werken von Beethoven und Bruch erschien 2019.